Kapital

von John Lanchester

gelesen
„Roger hasste diese unheimlichen Karten, die andauernd in seinem Briefkasten landeten, die Karten, auf denen WIR WOLLEN WAS IHR HABT stand. Sie hatten sich in seinem Kopf eingenistet und richteten dort allmählich ziemlichen Schaden an. Er kam sich so vor, als stünde er unter Überwachung, als würde man ihn beobachten, weil man etwas Böses plante. Und er hatte das Gefühl, dass man ihn beneidete, aber es war nicht die Art von Neid, die einen bestätigte und einem das wohlige Gefühl gab, erfolgreich zu sein. Auf diese Art beneidet zu werden war etwas, das Roger genoss. Der Gedanke, dass sich andere Menschen wünschten, sie verfügten über genauso viel materiellen Reichtum wie er, war eine Vorstellung, an der man sich gemütlich wärmen konnte wie an einem lustig flackernden Kaminfeuer. Aber diese Sache hier war anders. Es war eher so, als würde ihn jemand Tag und Nacht im Auge behalten und ihm insgeheim die übelsten Dinge an den Hals wünschen.“

verstanden
Das Geld als Motor für Angst, Gier und Neid zeigt der Turbokapitalismus. Ein mittleres, sicheres Einkommen als Garant für Zufriedenheit zeigt die Glücksforschung.

eingeschätzt
an die 800 Seiten starke und unterschiedlichste Lebensgeschichten – sehr lesenswert

Von hier nach da. Briefe 2008 – 2011

von J. M. Coetzee und Paul Auster

gelesen
„Die entscheidende Frage ist doch, ob wir wirklich eine neue Finanzordnung wollen, ob wir uns auf ein neues Zahlenwerk einigen können. Die Zahlen selbst leisten keinen Widerstand – der Widerstand liegt in uns selbst. Wenn wir uns also heute umschauen, sehen wir genau das, was wir erwarten können: Wir, ‚die Welt‘, würden lieber das Elend der Wirklichkeit, die wir geschaffen haben (die völlig künstliche Wirklichkeit der Krise), durchleben, als eine neue, vereinbarte Wirklichkeit zusammenzufügen.“ (Coetzee am 29. März 2010 an Auster)

verstanden
Ängste, Visionen und Alltäglichkeiten gehen mit diesen Briefen über die Meere und zeigen zwei große Schriftsteller und eine treue Freundschaft.

eingeschätzt
Interessante Denkanstöße, Lust auf Papier und Füller machend, aber leider zu viele Sportthemen.