Wie steht es um Eure Urlaubslektüre?

EBook Reader am See mit den neuesten Romanen, Krimi am Strand oder Sachbücher in den Bergen? Oder endlich einmal Zeit nehmen für einen Klassiker? Was nehmt Ihr mit?

Im Moment stehen bei mir auf der Liste: Menschen im Hotel von Vicki Baum, Deckname Flamingo von Kate Atkinson, Bad Feminist von Roxane Gay und Outline von Rachel Cusk. Devise: Strand frei für mehr Autorinnen!

SHORTCUTS V

Die Argonauten von Maggie Nelson
Ein sehr lesenswertes Buch über queere Liebe – im Stil von Susan Sontag und Joan Didion.
www.hanser-literaturverlage.de

Die Hauptstadt von Robert Menasse
Ein Roman, der den Deutschen Buchpreis verdient hat: witzig, intelligent, relevant.
www.suhrkamp.de

Die Kieferninseln von Marion Poschmann
Und wieder ein Intellektueller auf der Suche nach einem Ausweg … Die Sonnenposition ist um einiges lesenswerter.
www.suhrkamp.de

Der Spion, der aus der Kälte kam von John le Carré
Der Klassiker: Wie weit können wir in der berechtigten Verteidigung unserer westlichen Werte gehen, ohne dabei diese Werte preiszugeben?
www.ullstein-buchverlage.de

Lügnerin von Ayelet Gundar-Goshen
Als Jugendbuch betrachtet sicher sehr gut, ansonsten besser Eine Nacht, Markowitz lesen!
www.keinundaber.ch

 

Die Vegetarierin

von Han Kang

gelesen

„Bevor meine Frau zur Vegetarierin wurde, hielt ich sie in jeder Hinsicht für völlig unscheinbar. Um ehrlich zu sein, fand ich sie bei unserer ersten Begegnung nicht einmal attraktiv. Mittelgroß, ein Topfschnitt, irgendwo zwischen kurz und lang, gelbliche unreine Haut, Schlupflider und dominante Wangenknochen. Ihre farblose Kleidung zeugte von ihrer Scheu, etwas von sich preiszugeben. Als sie sich dem Tisch näherte, an dem ich auf sie wartete, fielen mir ihre Schuhe auf. Es waren die schlichtesten schwarzen Schuhe, die man sich vorstellen kann. Und dann dieser Gang, nicht schnell, nicht langsam, nicht raumgreifend und auch nicht tippelnd.“

eingeschätzt

verstörend und faszinierend

www.aufbau-verlag.de