Kompass

von Mathias Enard

Die Faszination der Europäer für die Kulturen der arabischen Welt ist Gegenstand des Romans „Kompass“. Der Autor Mathias Enard geht dabei weit in die Geschichte zurück. Er stellt heraus, wie fruchtbar die Begegnung der arabischen und osmanischen Hochkultur mit der westlichen Kultur einst war.

Während einer schlaflosen Nacht blickt die Hauptfigur Franz Ritter auf seine unerfüllte Liebe zu Sarah und ihre gemeinsame Zeit in arabischen Ländern zurück. Er liest alte E-Mails von ihr, die erst in Teheran, Beirut und Damaskus forschte und sich schließlich in einem buddhistischen Kloster niederließ. Dabei ist beides – die Orient-Sehnsucht und die Liebe zu Sarah – die Suche nach einem „Kompass“ im Leben.

www.piper.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s